Restaurants in Pertisau: Kulinarischer Zauber am Achensee

Zum Urlaub am Achensee gehören nicht nur Sport und Museumsbesuche, sondern natürlich darf auch das Essen nicht zu kurz kommen. In Pertisau, einer der Gemeinden rund um den Achensee können Sie in den Genuss der Tiroler Küche kommen. Probieren Sie klassische Tiroler Spezialitäten, rustikale Bauerngerichte und echte Hausmannskost in unserem Restaurant in Pertisau.

Die Tiroler Küche – Essen in Pertisau

Die Tiroler Küche beruht auf einer jahrhundertelangen Tradition. Gerichte, die früher nur von Bäuerinnen zubereitet wurden, finden Sie heute auf jeder Tiroler Speisekarte. Das tirolerische Essen ist ebenso traditionell wie vielfältig – da bleiben keine Wünsche offen!

Ganz egal, ob Sie gerne mittags Fleisch essen, abends vegetarische Gerichte bevorzugen oder sich auf die nächste Mehlspeise mit einer Tasse Kaffee freuen: in einem Restaurant in Pertisau am Achensee finden Sie sicher genau jenes Gericht, das Ihnen besonders gut schmeckt.

Tiroler Gröstl

Eine beliebte traditionelle Speise ist das Tiroler Gröstl. Es handelt sich um ein traditionelles Pfannengericht, das aus gekochten Kartoffeln und in Stücke geschnittenem Rind- oder Schweinefleisch besteht.

Mit Zwiebeln und manchmal auch Champignons werden alle Zutaten gut miteinander vermischt und in der Pfanne angeröstet. Die absolute Krönung für ein Tiroler Gröstl: ein mit Schnittlauch gewürztes Spiegelei obendrauf! Und wem das nicht liegt, der genießt als Beilage stattdessen einen warmen Krautsalat oder einen frischen grünen Salat.

Was früher nur als „Restlessen“ galt, um den übrig gebliebenen Sonntagsbraten wiederzuverwerten, ist heute ein eigenständiges Gericht, das nicht mehr von der Speisekarte der Gaststätten am Achensee wegzudenken ist.

Schlutzkrapfen

Eine Tiroler Nudelspezialität sind Schlutzkrapfen, die ihre Herkunft im Südtiroler Pustertal finden. Dort werden sie auch als „Schlutzer“ bezeichnet. Der Name dieser Hausmannskost leitet sich vom Wort „schluzen“ ab und bedeutet so viel wie gleiten oder rutschen: Früher hat man die Schlutzkrapfen nämlich nicht gegessen, sondern geschlürft!

Ähnlich der italienischen Ravioli, sind Schlutzkrapfen Nudelteigtaschen mit den verschiedensten Füllungen, wie z.B. Fleisch oder Spinat. Der kulinarischen Kreativität sind dabei im Grunde keine Grenzen gesetzt, sodass immer wieder neue Variationen und Kombinationen zustande kommen.

Eines haben jedoch alle Schlutzkrapfen gemeinsam: sie sind immer wieder ein echtes Geschmackserlebnis! Ein Tiroler Klassiker sind dabei Schlutzkrapfen mit Rüben-Speck-Füllung. Unabhängig von ihrer Füllung werden die Schlutzer mit brauner Butter serviert und mit Parmesan sowie Schnittlauch bestreut. Das muss man einfach selbst probiert haben!

Kiachl

© Achensee Tourismus

Ein weiteres Tiroler Schmankerl sind gebackene Kiachl. Es handelt sich dabei um flach gedrückte Krapfen aus Germteig, die in heißem Fett gebacken werden. Sie werden entweder pikant mit Sauerkraut oder süß mit Preiselbeermarmelade oder Staubzucker verspeist. Die süße Variante schmeckt in der Kombination mit einem Glas Milch besonders gut.

Dieses klassische Gericht beruht auf einer jahrhundertelangen Tiroler Tradition. Früher wurden die Teigkrapfen von den Bäuerinnen nur für besondere Anlässe zubereitet. Heute hingegen findet man Kiachl auf dem Großteil der Tiroler Speisekarten.

Zudem haben sich die Krapfen einen Stammplatz auf vielen Festen und den jährlich stattfindenden heimischen Christkindlmärkten erobert.

Wenn Sie diese Köstlichkeit noch nicht probiert haben, dann holen Sie das am besten gleich nach – es lohnt sich, versprochen!

Tiroler Apfelstrudel

Der Apfelstrudel hat eine lange Tradition in Tirol. In den meisten Einheimischen weckt er schöne Kindheitserinnerungen an die Tage, an denen Omas Küche mit dem herrlichen Duft von Äpfeln und Zimt erfüllt war.

Was ist denn eigentlich ein Apfelstrudel? Die beliebteste Süßspeise der Welt ist ein Strudelteig, der mit einer Mischung aus geriebenen oder in feine Blätter geschnittenen Äpfeln, Zimt, Zucker und nach Belieben auch Rosinen gefüllt ist. Nach der Backzeit schmeckt der König unter den Mehlspeisen am besten, wenn er noch warm ist. Bestreut mit Staubzucker und serviert mit Vanillesauce, Vanilleeis oder Sahne, lässt er Strudelträume wahr werden.

Nach dem Motto „Strudel geht immer!“ können Sie den Tiroler Apfelstrudel zu jeder Tageszeit mit einer Tasse Kaffee oder Tee in vollen Zügen genießen. Lassen Sie sich vom unwiderstehlichen Geschmack dieser Mehlspeise verzaubern!

Guter Ausblick im Restaurant am Achensee

Bergland Restaurant

Bekommen Sie gar nicht genug von der malerischen Berglandschaft rund um Pertisau am Achensee? Möchten Sie während Ihrer nächsten Mahlzeit das Tiroler Flair hautnah erleben und die Umgebung bestaunen? Am besten eignet sich dafür eine Tiroler Stube oder ein Gastgarten, der Ihnen einen herrlichen Ausblick auf die traumhaft schöne Tiroler Bergkulisse garantiert.

Ganz egal, ob Sie Naschkatze, Fruchtverliebter, Fleischliebhaber, Nudelgenießer oder Gemüsefan sind, in Pertisau am Achensee warten die unterschiedlichsten kulinarischen Höhepunkte auf Sie. Und die nächste Mahlzeit kommt bestimmt!