Mountainbiken am Achensee

Mountainbiken Achensee

Mountainbiken macht natürlich vor allem dort Sinn, wo es auch Berge gibt. Und da sind Sie am Achensee zwischen Rofan und Karwendel natürlich genau richtig. Zahlreiche Einsteiger- und Fortgeschrittenen-Strecken mit atemberaubenden Aussichten laden dazu ein, das technische Können zu erproben und die Kondition weiter zu trainieren.

Über 250 km Gesamtstrecke warten darauf, von Ihnen erradelt zu werden. Je nach Können und Kondition werden Sie nicht jede Einzelstrecke bewältigen können. Die Strecken sind sehr gut beschildert und natürlich auch offiziell freigegeben – es besteht also kein Grund, nach eigenem Gutdünken einfach querfeldein zu radeln und die Natur zu beschädigen. Die Wege sind teilweise asphaltiert, teilweise geht es aber auch recht rau durch die Lande.

20 Strecken mit insgesamt 250 km Gesamtstrecke

Als Gast im Hotel Bergland bietet es sich an, gleich hier zu starten. Es gibt aber noch andere Startpunkte, etwa Achenkirch oder Maurach.

Ab Pertisau

Von Pertisau aus führen fünf Routen, die allerdings nur für Mountainbiker mit gutem Fahrkönnen zu empfehlen sind. Bei der Bärenbadalm sind auf 7 km Strecke 535 m zu überwinden – es geht also nur steil bergauf, ohne ebene Verschnaufpause. Beim Krautried Panoramaweg verteilen sich die 330 m Höhenunterschied auf 9,8 km, beim Feilkopf (8,1 km) sind es 610 m, und bei der Route Bärenbadalm – Zwölferkopf (6,2 km) überwinden Sie 540 m.

Nur für Hartgesottene dagegen ist die Plumsjoch-Route (2,9 km) zu empfehlen. 490 m beträgt der Höheninterschied, je nach Witterung kann die Strecke sogar komplett unbefahrbar sein. Teilweise muss das Bike auch getragen werden.

Ab Achenkirch

Von Achenkirch ausgehend führen sieben Routen durch die Achensee-Region, die allerdings ebenfalls allesamt bereits ein gewisses Können voraussetzen. Die kürzeste Fortgeschrittenen-Route ist die Alte Steinbergstraße (4,8 km). Die anderen sind wesentlich länger, und es sind auch mehr Höhenmeter zu überwinden.

Bei der Via Bavarica Tyrolensis (33,8 km) sind es 510 m, bei der Gufferthütte (27,7 km) bereits 610 m, bei der Blaubergalm (16,8 km) 650 m und bei der Rotwand-Bächental-Route (38,1 km) satte 844 m.

Noch wesentlich schwieriger sind die beiden anderen Strecken. Während die Köglalm-Route mit knapp 5,4 km zwar recht kurz ist, beträgt der Höhenmeterunterschied hier 480 m. Rund um den Unnutz sind Sie dagegen 26,4 km auf Tour und müssen dabei 670 m überwinden. Dafür sollten Sie gut 3 Stunden Fahrzeit einplanen.

Ab Maurach

Eine topografisch recht anspruchslose Tour ab Maurach ist die Strecke Buchau – Gramaialm – Gernalm. Allerdings ist sie mit 33 km recht lang, dabei sind 543 m zu überwinden. Für diese Strecke sollten Sie gut 3 Stunden einplanen. Für erfahrenere Biker ist der Panoramaweg eine schöne Herausforderung. Hier verteilen sich die 265 m Höhenunterschied auf 10,5 km.

Ab Steinberg

Ab Steinberg können Sie als erfahrener Mountainbiker die Strecke Ampelsbachstraße – Gufferthütte (7,7 km) mit 505 m Höhenunterschied fahren oder auf der knapp 20 km langen Steinbergrunde etwa 610 m überwinden. Wem das nicht reicht, der kann 41 km Rund um den Guffert biken und dabei 980 m Höhenunterschied bewältigen.

Ab Hinterriss/Eng

Ebenfalls für erfahrenere Biker sind die beiden Strecken, die ab Hinterriss/Egg abgehen. Risstal – Plumsjoch erfordert 570 m Höhenunterschied auf 8 km, die Eng – Binsalm – Lamsenjoch-Strecke sogar 670 m auf nur 5,1 km. Nur für sehr gute Mountainbiker ist der Singletrail Lamsenjoch – Lamsenjochhütte zu empfehlen (1,4 km Länge, 63 m Höhenunterschied).

Auf zur Karwendel-Rundtour!

Ein besonderes regionales Bike-Erlebnis für Durchtrainierte ist die viertägige Karwendel-Rundtour. Auf den vier Tagesetappen Kufstein – Achensee, Achensee – Scharnitz, Scharnitz – Schwarz und Schwarz – Kufstein legen Sie insgesamt 306 km zurück. Dabei geht es über Forst- und Schotterwege auf steilen Aufstiegen und rasanten Abfahrten durch diese wundervolle Landschaft – atemberaubende Panoramablicke inklusive.

Eigenes Bike oder Leihfahrrad?

Die Frage, ob Sie Ihr eigenes Bike mitnehmen oder sich vor Ort eines ausleihen, hängt zum Einen sicher von der Art der Anreise ab. Wenn es Ihnen nicht unbedingt wichtig ist, mit dem gewohnten Bike am Achensee unterwegs zu sein, können Sie sich natürlich auch vor Ort ein geeignetes Rad ausleihen.

Bei technischen Problemen mit Ihrem Bike helfen Ihnen die lokalen Sportgeschäfte gerne und kompetent weiter. Hier erhalten Sie bei Bedarf auch benötigtes Zubehör.

Bildquelle: Thommy Weiss / pixelio.de

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, sagen Sie es doch bitte weiter und abonnieren unseren RSS Feed. Damit erhalten Sie Urlaubstipps und Angebote direkt per e-Mail.

Aktualisiert am 3. Februar 2015 um 17:18 Uhr von Hotel Bergland