Fit für den Skiurlaub: Vorbereitung auf den Winterurlaub am Achensee

Skifahren Vorbereitung

Der Skiurlaub am Achensee ist gebucht, die Ausrüstung wird gecheckt und auf den neuesten Stand gebracht. Doch wie sieht es aus mit Ihnen selbst? Sind Sie eigentlich fit für den Wintersport? Lesen Sie hier, mit welchen Übungen Sie Ihren Körper auf die verschiedenen Wintersportarten einstimmen können.

Wintersport macht nicht nur viel Spaß, sondern ist auch gesund. Dabei verbrennt der Körper nämlich auch eine ansehnliche Menge Kalorien. Das bedeutet im Gegenzug aber auch, dass Sie eine gewisse Grundkondition benötigen, um nicht direkt nach wenigen Minuten völlig ausgepowert zu sein.

Hinzu kommt, dass für das Skifahren Muskelkraft, ein gutes Balancegefühl und eine gehörige Portion Flexibilität der Gelenke erforderlich sind. Ansonsten kann es nämlich schnell zu unerwünschten Folgen kommen. Immer wieder überschätzen sich vor allem Skianfänger und ziehen sich dadurch unangenehme Verletzungen zu – der Urlaub ist damit gelaufen.

Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Sie rechtzeitig damit beginnen, sich entsprechend auf das Skifahren vorzubereiten. Und das bedeutet nicht eine Woche bevor es losgeht. Sie sollten mit dem Training mindestens einen, im Idealfall zwei Monate vor dem Urlaub beginnen. Die Schwerpunkte des Trainings liegen hierbei in den bereits erwähnten Bereichen Kondition und Kraft.

Skiurlaub am Achensee richtig angehen

Ausdauertraining

Um die eigene Kondition zu verbessern, sind die Klassiker natürlich unschlagbar: Fahrradfahren, Schwimmen und Laufen beziehungsweise Joggen sind die typischen Methoden, sich in Sachen Ausdauer fit zu machen. Aber es gibt auch Alternativen: Wussten Sie, dass Seilspringen ebenfalls eine sehr effektive Übung ist? Und wenn das Wetter mitspielt, bietet sich vor allem das Fahren mit Inline-Skatern an. Das hat zudem noch den Vorteil, dass Sie dabei gleichzeitig verschiedene Techniken fürs Skifahren lernen können.

Im Allgemeinen sollte es absolut ausreichen, wenn Sie zwei- bis dreimal pro Woche trainieren. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie sich vor dem eigentlichen Training auch aufwärmen müssen – ansonsten riskieren Sie Verletzungen.

Krafttraining

Neben der Ausdauer ist auch Muskelkraft eine wichtige Voraussetzung für Wintersportarten, da es beispielsweise beim Skifahren sehr darauf ankommt, dass Sie auch über längere Zeit eine ausbalancierte Körperhaltung einnehmen können. Vor allem die Muskulatur in Rumpf und Beinen ist hierfür entscheidend. Trainieren Sie diese daher am besten gezielt mithilfe von Übungen wie Zehenheben, Rumpfstützen, Kniebeugen, Wadenheben, Crunches und Beinheben. Diese Übungen funktionieren folgendermaßen:

Zehenheben

Platzieren Sie ein Gewicht auf Ihrem Fuß. Heben Sie dann die Zehen an, während Sie die Ferse auf dem Boden behalten. Diese Übung sollten Sie jeweils in zwei Runden von je 15 Einheiten pro Fuß wiederholen.

Kniebeugen

Begeben Sie sich aus dem Stand heraus in die Hocke, und zwar mindestens so weit, bis Ihre Oberschenkel parallel zum Boden stehen. Je tiefer Sie die Übung ausführen, desto stärker ist der Effekt, und desto weniger beansprucht es Ihre Knie. Achten Sie bei den Kniebeugen darauf, den Rücken gerade zu halten. Diese Übung sollten Sie in 5 Sätzen zu jeweils 15 Wiederholungen durchführen.

Beinheben

Begeben Sie sich in Seitenlage und winkeln das unten liegende Bein an, um eine stabilere Ausgangsposition zu erreichen. Heben Sie dann das gestreckte andere Bein so weit wie möglich nach oben, halten Sie diese Position einige Sekunden und senken Sie das Bein wieder. Führen Sie diese Übung mit 5 Sätzen à 15 Wiederholungen pro Bein durch.

Die hier beschriebenen Übungen können Sie übrigens auch durchführen, wenn Sie an und für sich nicht extrem fit sind. In diesem Fall lassen Sie es einfach etwas langsamer angehen und setzen die Wiederholungszahlen ein wenig niedriger an.

Technik

Nicht nur die allgemeine körperliche Verfassung spielt beim Skifahren eine zentrale Rolle, sondern auch die richtige Technik. Insbesondere für Anfänger kann es sich daher auszahlen, bereits vor Beginn des Skiurlaubs am Achensee einige wesentliche Bewegungsabläufe zu üben. Dazu benötigen Sie übrigens weder Skier noch Schnee: Ein Paar Inline-Skates reichen schon.

Um Schwung zu holen, drücken Sie beim Fahren die Füße auseinander und ziehen sie dann wieder zusammen. Um zu bremsen, setzen Sie abwechselnd einen Fuß vor den anderen, wobei Sie diesen leicht gegen die Fahrtrichtung neigen. Diese Grundkenntnisse können schon durchaus hilfreich sein, wenn man zum ersten Mal auf Skiern steht.

All diese Übungen können Ihnen helfen, sich auf Ihren Winterurlaub am Achensee vorzubereiten. Alternativ könnten Sie sich beispielsweise auch in einem Fitnesscenter gezielt nach geeigneten Übungen erkundigen.

Bedenken Sie jedoch, dass Senioren oder Menschen mit chronischen Krankheiten auf jeden Fall mit einem Arzt abklären sollten, ob Skifahren überhaupt gesund ist für sie – immerhin ist Wintersport auch nach ausreichender Vorbereitung immer noch sehr anstrengend.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, sagen Sie es doch bitte weiter und abonnieren unseren RSS Feed. Damit erhalten Sie Urlaubstipps und Angebote direkt per e-Mail.

Aktualisiert am 20. September 2019 um 11:56 Uhr von Hotel Bergland