Wandern mit Kindern am Achensee: Die besten Tipps und schönsten Touren

Wenn man im Sommerurlaub eine Wanderung unternehmen will, wobei die Mitreisenden aber nicht mal oder nur halb so lange Beine haben, wie man selbst, fällt es manchmal schwer, sich darauf einzustellen. Der Wanderurlaub mit Kindern sollte daher gut geplant und die Routen gut gewählt werden. Wir stellen Ihnen die schönsten Routen vor und geben anschließend einige Tipps für Ihren nächsten Familienwanderurlaub.

Ausflugsziel Kinderspielplatz am Gaisalmsteig

Gaisalmsteig zur Gaisalm am Achensee

Familienwanderung zur Gaisalm Richtung Achenkirch. ©Achensee Tourismus

Zugegeben – der Gaisalmsteig ist vielleicht nicht unbedingt das allerleichteste Terrain, aber für halbwegs trittsichere und schwindelfreie Wanderer durchaus ohne Probleme bewältigbar.

Dafür wird man mit dem atemberaubenden Blick über den Achensee belohnt und die Kinder können sich am Etappenziel, der Gaisalm, auf dessen Spielplatz austoben.

Anschließend führt der Weg weiter nach Achenkirch, von wo aus eine Schiffsfahrt zurück nach Pertisau angetreten werden kann. Ein durchaus abwechslungsreicher Tages- oder Halbtagesausflug, auf dem man zwischendurch im Wasser plantschen kann.

Für Kleinkinder ist der Weg eher weniger geeignet, außer man traut sich zu, sie auf den teils etwas schmalen Pfaden auf dem Rücken zu tragen.

Leichte Wanderung: mit den Kleinkindern zur Gernalm

Damit auch etwas für die Kleinsten dabei ist, die erst wenige bis gar keine Meter allein zurücklegen wollen oder können, empfehlen wir den Weg zur Gernalm über die Pletzachalm. Dieser Weg führt von der Mautstelle am Eingang der Karwendeltäler in Pertisau direkt ins Gerntal hinein. Von der Pletzachalm führt ein Weg durch den Wald zur Gernalm, wo es mit ein bisschen Neugier viel zu entdecken gibt.

Das Ziel ist an der Gernalm erreicht, das die gesamte Truppe zum Rasten oder wiederum zum Spielen am Kinderspielplatz einlädt. Auf dem Spielplatz „Gimp’l Park“ warten Kletterturm, Trampolin, Seilbahn, Wasserspielanlage, Sandkasten, Slackline, Schaukeln und Kleinkindrutsche darauf, bespielt zu werden. Die Eltern haben währenddessen von der Terrasse aus einen Ausblick auf die Sprösslinge und auf das Panorama.

Familienwanderung zum Plumsjoch

Hat man noch Kraft in den Beinen und Wanderlust, kann man von der Gernalm aus noch den Weg zum Plumsjoch ansteuern. Zur Gernalm gelangt man übrigens auch mit dem Auto, also kann man die Tour auch dort beginnen. Über einen recht steilen Serpentinenaufstieg, bei dem man die Kinder gegebenenfalls mit Spielen etwas hochtricksen muss, gelangt man in ein herrliches Bergpanorama, weite Almen und Wiesen, auf denen sich die Kinder austoben können.

Als Motivationsschub ist immer mal wieder das Gipfelkreuz in Sicht. Nach über 400 Höhenmetern ist die Plumsjochhütte erreicht, die uriger und alpiner nicht sein könnte und man kann das Gipfelkreuz auch endlich aus nächster Nähe betrachten. Auf dem Weg gibt es viel Natur und vieles zu entdecken. Nach dem Abstieg warten die Gernalm und der dortige Spielplatz wieder auf die Rückkehrer.

Abenteuerwanderung mit Hüttenübernachtung

Wanderung zur Dalfazalm

© Raymond Thill – stock.adobe.com

Wer seinen Kindern etwas mehr Wanderelan zutraut und mit ihnen eine anspruchsvollere Wanderung anstrebt, dem sei die Dalfaz Alm ans Herz gelegt. Zu ihr führt ein steiler Wanderweg den Sonnenhang entlang hinauf, der auch im Spätsommer bis in den Herbst hinein noch angenehm warm ist. Vorbei am Wasserfall und allerlei interessanter Natur können auf diesem Weg die Kinder stellenweise auch etwas herumklettern.

Auf der urigen und ursprünglichen Dalfazhütte kann man schließlich den Tag ausklingen lassen und anschließend dort übernachten, um am nächsten Tag den Berg auf verschiedensten Touren weiter zu erkunden. So eine spannende Hüttenübernachtung gefällt Ihren neugierigen und abenteuerlustigen Kindern bestimmt.

Kinderwanderweg: Wusel-Seeweg

Ist nach der Abenteuerwanderung ein ruhigerer Tag geplant, kann man sich auf den Wusel-Seeweg begeben. Zahlreiche Installationen, wie die Klangstation mit ihrem Summstein, Luftxylophon und anderen Holzinstrumenten, können entdeckt werden. Der Weg führt am Seeuferweg entlang von Maurach und Achenkirch, am Ostufer des „Tiroler Meers“ sozusagen.

Wandern mit Kindern am Achensee: Die besten Tipps & Touren

Nachdem Sie sich einen Überblick darüber verschaffen konnten, welche vielseitigen Möglichkeiten das Wandern mit Kindern am Achensee bietet, geben wir Ihnen noch einige Tipps mit auf den Weg, die den Sommerurlaub harmonisch und zufriedenstellend für jedes einzelne der Familienmitglieder gestaltet.

  • Trauen Sie Ihren Kindern ruhig etwas zu! Meistens ist es nicht ihre Kraft, die nachlässt, sondern ihr Elan, den man mit etwas Geschick leicht steigern kann.
  • Vermeiden Sie eintönige Touren! Wählen Sie, wenn möglich keine Touren, die auf dem Forst- oder Güterweg verlaufen. Schotterwege oder gar asphaltierte Straßen sind für die Kinder uninteressant. Dort können sie nur wenig entdecken und erkunden.
  • Lassen Sie Ihren Kindern Zeit! Wenn die Ameisen, Käfer oder Blumen am Wegrand gerade interessanter sind, erkunden Sie sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs. Wie man immer so schön sagt: der Weg ist das Ziel. Das sieht man bei der kindlichen Art und Weise zu wandern am besten.
  • Geben Sie Ihrem Kind Verantwortung und lassen Sie es den Weg finden. So wird das Kind selbst zum Abenteurer und bekommt nicht das Gefühl einen Weg nachtrotten zu müssen. Sich zu „verlaufen“ und das Kind die richtige Strecke wieder finden zu lassen, kann der Unternehmung zusätzliche Spannung verleihen.

Letzten Endes entscheiden aber Sie und Ihr Kind. Sie kennen es am besten, wissen, was es interessiert und wofür es sich begeistert. Nehmen Sie darauf Rücksicht; oft hilft auch die Wanderung mit Kinderaugen zu sehen. Nicht nur das Bergpanorama und das Gipfelkreuz sind es wert, erkundet zu werden. Manchmal finden sich auch auf der Strecke ungeahnte Schätze.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, sagen Sie es doch bitte weiter und abonnieren unseren RSS Feed. Damit erhalten Sie Urlaubstipps und Angebote direkt per e-Mail.

Aktualisiert am 24. Oktober 2019 um 10:56 Uhr von Hotel Bergland