Bei einem See als Mittelpunkt der Tourismusregion drehen sich natürlich viele Angebote um den Wassersport. Doch fernab von Neoprenanzügen gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich im Achensee zu baden.

Buchau und Schwarzenau am Achensee verfügen über Badestrände, in Pertisau und Achenkirch gibt es Strandbäder. Doch, welche Temperaturen herrschen im Sommer im Achensee? Braucht man viel Mut, um es ins kühle Nass zu wagen? Ist ein Badeausflug mit der Familie angebracht, oder wird man eher zitternd am Strand auf dem Handtuch sitzen?

Der Achensee liegt auf 929 Metern über dem Meeresspiegel und enthält Gebirgswasser mit TrinkwasserniveauZugegeben: Gebirgswasser klingt nach Schneeschmelze, und das klingt wiederum sehr kalt.

Aber im Sommer kann der Achensee immerhin 20-22°C Wassertemperatur aufweisen. Das lässt sich natürlich nicht mit einem In-Door-Schwimmbad vergleichen, entspricht aber den von Experten geratenen Temperaturen zum Schwimmen und Tauchen, beim Trainingsschwimmen bringt eine Wassertemperatur von 22° C sogar zum Schwitzen.

Baden im Achensee

Im Sommer erreicht der Achensee bis zu 22°C.

Ein guter Vergleich dazu ist die Nordsee: Bei dieser liegt die Oberflächentemperatur in den Sommermonaten im Schnitt bei 15-17°C, bei viel Sonne und warmen Strömungen allenfalls bei 22° C. Das hindert trotzdem viele Strandurlauber nicht daran, diesen Atlantikabläufer zu besuchen.

Kurz gesagt: Selbstverständlich sind die Badetemperaturen des Achensees erträglich – und laden sogar zum Baden ein. Wo sonst kann man in kristallinem Bergwasser mit Trinkwasserniveau baden und tauchen? Und im Hintergrund auch noch ein wunderschönes Alpenpanorama genießen?

Wann beginnt die eigentliche Badesaison am Achensee?

Die Badesaison am Achensee beginnt ab Mai bei schönem Wetter und endet im September oder Oktober, wenn die Sonne es erlaubt. Das Wasser an den einzelnen Badestränden ist seicht und wird somit bei intensiver Sonne auch aufgeheizt.

An den Badestränden selbst kann nicht nur geschwommen werden, selbstverständlich ist es auch möglich, Boote und Tretboote auszuleihen und das Wasser erst einmal aus vorsichtiger Nähe zu beäugeln.

Die Strände und Bäder verfügen im Allgemeinen über LiegewiesenUmkleidemöglichkeitenCafés und Kinderspielplätze – ein gelungener Tag am Bergstrand ist vorprogrammiert.

Schwimmen im Achensee

Besonders das seichte Wasser bei den Strandbädern erreicht im Sommer angenehme Temperaturen.

Tauchparcours im Achensee

Ob mit der Tauchschule oder auf eigene Faust als geübter Taucher – der Achensee hat viel für Taucher zu bieten. Das kristallklare Wasser dieses Bergsees ermöglicht es, mehrere Parcours zu entdecken – mit verschiedenen Tiefen und verschiedenen Entdeckungsmöglichkeiten. Von der Schatztruhe bis zur Seilbahngondel kann man hier alles finden.

Das wohl bekannteste Tauchziel im Achensee ist der Dodge, eigentlich ein Opel Blitz, welcher in 40 Meter Tiefe liegt und somit als Tauchziel nur für fortgeschrittene Taucher geeignet ist.

Bildquellen:

© Achensee Tourismus

NEUESTE BLOGBEITRÄGE

Das könnte Sie auch interessieren