Laufen und Nordic Walking am Achensee

Laufen Achensee

Laufen und Nordic Walking gehören zu den Sportaktivitäten, die man so gut wie jederzeit und überall ausüben kann. So muss man einerseits auch im Urlaub am Achensee nicht auf sein Fitness-Programm verzichten, andererseits kann man die neue Umgebung auch in die regelmäßigen Aktivitäten integrieren. Die Achensee-Region bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten und ein abwechslungsreiches Panorama für Ihr tägliches Laufpensum oder Ihre Nordic Walking-Runden.

Das Schöne an den Laufstrecken am Achensee ist, dass Sie sozusagen nebenbei eine herrliche Landschaft genießen können, sei es der zwischenzeitliche Ausblick über den Achensee und die sich an ihn anschmiegenden Dörfer, oder der Blick in die Karwendeltäler. Die Auswahl an Strecken ist groß, so dass Sie auch nicht immer im gleichen Trott bleiben müssen.

22 Strecken für Anfänger und Fortgeschrittene

Von 5 Ausgangspunkten gehen insgesamt 22 Strecken ab, von leicht über mittelschwer bis schwierig, wahlweise mit geringem oder starkem Anstieg, kurz oder recht lang. So kommen sowohl Kurzstreckenjogger und -geher als auch Langstreckenläufer und -geher auf ihre Kosten.

Ab Pertisau

Direkt von Pertisau aus können Sie zwischen fünf Strecken wählen. Die kürzeste und am leichtesten zu bewältigende ist die Kleine Dorfrunde mit knapp zweieinhalb Kilometern. Der Name ist allerdings etwas irreführend. Natürlich laufen Sie nicht einfach durch das Dorf. Die Strecke beinhaltet einen Waldabschnitt mit einem Ausflug in die Karwendeltäler.

Recht anspruchsvoll sind dagegen schon die Bärenbadalm Runde (knapp 13,7 km) und die Pletzach-Feil-Runde (knapp 10,7 km) mit ihren Steigungen. Eine echte Herausforderung ist der Achenseelauf, der zwar weniger Steigungen beinhaltet, dafür aber knapp 22,7 km rund um den Achensee führt. Als Entschädigung für die Strapazen erwarten Sie herrliche Ausblicke über den See und die jeweiligen Orte.

Ab Steinberg

Die drei Strecken ab Steinberg sind erst für fortgeschrittenere Läufer und Geher geeignet. Während die Bärenwald Runde (6,2 km) und die Steinberg Runde (4,5 km) noch recht moderat sind, fordert die 7 km lange Schönjoch-Gfaß-Runde (nur für Läufer geeignet) dem Sportler bereits einiges ab.

Ab Wiesing

Die drei Strecken ab Wiesing sind dagegen etwas weniger anstrengend. Die Grünangerl Runde (6 km) und die Rotholzer Runde (4 km) können auch Einsteiger bewältigen. Der knapp 9,3 km lange Panoramalauf ist dagegen eher etwas für Fortgeschrittene.

Ab Achenkirch

Achenkirch stellt vier Strecken zur Verfügung. Für Einsteiger bieten sich die Karwendel Runde (6,7 km) und der Seekarblick (2,8 km) an, Fortgeschrittene wählen die Oberautal Runde (5,5 km). Knapp 13,7 km führt die Strecke rund um Achenkirch, die aufgrund der Länge und Topographie eher für leistungsorientierte Läufer geeignet ist.

Ab Maurach

Die meisten Strecken gehen ab Maurach, nämlich sechs an der Zahl. Einsteiger wählen die Kleine Dorfrunde mit knapp 3,6 km, versiertere Läufer und Geher haben die Wahl zwischen der kurzen Oberautal Runde (5,5 km), der jeweils 8 km langen Notburga Runde oder Promenaden Runde (8 km) oder der fast 10 km langen Rodelhütten Runde (nur für Läufer).

Für ambitionierte Sportler stehen die Große Dorfrunde (13 km) und die Berglaufstrecke (7,3 km; nur für Läufer geeignet) zur Verfügung. Letztere ist zwar etwas kürzer, fordert dem Läufer durch ihre Steigungen aber einiges ab. Da bietet es sich an, bei den herrlichen Ausblicken über den Achensee einmal kurz zu verschnaufen.

Highlights: Karwendelmarsch und Achenseelauf

Wenn Sie es zeitlich einrichten können, sollten Sie sich auch die beiden regionalen Highlights nicht entgehen lassen. Der heurige Karwendelmarsch (52 km) findet am 30. August statt, der Achenseelauf (unterschiedliche Streckenlängen) am 6. und 7. September 2014. Anmeldung und weitere Infos finden Sie auf den jeweiligen Internet-Seiten achenseelauf.at beziehungsweise karwendelmarsch.info.

Sportausrüstung mitbringen oder ausleihen?

Ob Sie Ihre eigene Sportausrüstung mitbringen oder vor Ort ausleihen oder kaufen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Auf die eingelaufenen Laufschuhe wird wohl niemand gerne verzichten, und die passen in der Regel auch immer noch ins Gepäck.

Die sperrigen Nordic Walking Stöcke können insbesondere bei der Anreise mit dem Zug etwas hinderlich sein. In den ansässigen Sportgeschäften finden Sie eine gute Auswahl und kompetente Beratung, und wenn Sie die Stöcke anschließend nicht mit nach Hause nehmen möchten, verschenken oder spenden Sie sie einfach.

Foto: Achensee Tourismus

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, sagen Sie es doch bitte weiter und abonnieren unseren RSS Feed. Damit erhalten Sie Urlaubstipps und Angebote direkt per e-Mail.

Aktualisiert am 15. Februar 2014 um 00:53 Uhr von Hotel Bergland